Christophe de la Fontaine


DANTE Goods & Bads

VITA

 

Christophe de la Fontaine wurde 1976 in Luxemburg geboren. Er schloss sein Studium am Lycee des Arts et Metiers als Bildhauer ab. Von 1976 – 2002 studierte er Industrial Design bei Richard Sapper an der Akademie der Künste in Stuttgart. Von 2000 – 2003 war er im Londoner „Therefore – product design consultant“ und bei Piero Lissoni in Mailand beschäftigt. In dieser Zeit arbeitete er mit Stefan Diez zusammen, was ihm in 2002 den „Design Report Award“ einbrachte. Von 2003 – 2009 leitete er die Designabteilung bei Patrizia Urquiola. Parallel arbeite er freiberuflich weiter und nahm an zahlreichen Kunst- und Designausstellungen teil. In 2010 gründete er in Mailand sein eigenes Studio und etablierte in 2012 gemeinsam mit seiner Frau, Aylin Langreuter, die Marke DANTE – Goods & Bads.

 

bayern designBayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und TechnologieLandeshauptstadt Münchenif designbmw groupPartnerland NiederlandeBayern 2brand einsnovumWIREDDETAILformH.O.M.E.domusflairdezeen
Das Programm der MCBW wächst kontinuierlich. Änderungen bleiben selbstverständlich vorbehalten.
Für Bilder, Texte und Inhalte der einzelnen Veranstaltungen auf dieser Webseite sind ausschließlich die jeweiligen Veranstalter verantwortlich.